Hausordnung Canu Camp Erlebniswelt

Herzlich willkommen!

Für Sie beginnen jetzt einige Stunden des Entdeckens und Erlebens. Bei aller Freude bitten wir Sie, die auch sonst übliche Rücksicht und Vorsicht nicht außer Acht zu lassen. Das bedeutet vor allem, für sich selbst und für andere Verantwortung zu zeigen und die Spielregeln der Höflichkeit nicht unbeachtet zu lassen. Sicherheit steht in der Canu Camp Erlebniswelt Werse an erster Stelle. Sie können unsere Bemühungen in diesem Punkt unterstützen, indem Sie die nachfolgenden Regeln unserer Hausordnung beachten. Diese gelten als Geschäftsgrundlage im Rahmen Ihrer Benutzung der Canu Camp Erlebniswelt Werse sowie für alle Geschäfte zwischen den Besuchern der Erlebniswelt und der Canu Camp KG.

1. Gültigkeitsbereich der Hausordnung
Diese Hausordnung gilt für die Canu Camp Erlebniswelt Werse, Homannstraße 64, 48167 Münster, sowie für das Außengelände der Canu Camp Erlebniswelt an der Pleistermühle, Pleistertimpen, Münster.


2. Leistungen
Der Eintritt auf das Gelände der Canu Camp Erlebniswelt Werse ist kostenfrei. Alle Leistungen sind kostenpflichtig, die Entgelte für einzelne Leistungen sind entsprechend ausgewiesen.


3. Ausfall von Leistungen
Die Canu Camp KG behält sich das Recht vor, einzelne Leistungen aufgrund von Reparaturen, Prüfungen, höherer Gewalt und/ oder ungünstiger Witterung vorübergehend nicht zur Verfügung zu stellen. Nicht verfügbare Einzelleistungen werden unverzüglich durch die Canu Camp KG am Ort der Leistung bekannt gegeben.
Personen, die unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehen, kann der Zutritt zu Erlebniswelt verweigert oder können vom Gelände verwiesen werden.


4. Parken
Auf unseren Parkplätzen gelten die Regeln und Zeichen der Straßenverkehrsordnung (StVO). Um den störungsfreien Verkehr zu gewährleisten, müssen, wenn vorhanden, die Anweisungen unserer Ordnungshüter auf den Parkplätzen genau beachtet werden. Stellen Sie Ihr Fahrzeug nur innerhalb der dafür vorgesehenen Parkflächen ab. Falls Sie Ihr Fahrzeug
außerhalb parken und dadurch den Verkehr behindern, müssen wir dieses Fahrzeug auf Ihr Risiko und Ihre Kosten abschleppen lassen. Unsere Parkplätze sind unbewacht. Achten Sie bitte daher bei Verlassen Ihres Fahrzeugs darauf, dass Sie Türen, Kofferraum, Fenster und Schiebedach geschlossen haben und keine Gegenstände im Auto liegenlassen. Ebenso bitten wir Sie, keine Tiere im Fahrzeug zurückzulassen. Bei Diebstahl oder Beschädigung Ihres Fahrzeugs durch Andere haftet die Canu Camp KG nicht. Dies gilt auch dann, wenn Schäden auf Sturm, Feuer, Hagel, Explosion und andere außergewöhnliche Ereignisse zurückzuführen sind. Der Ausschluss der Ersatzpflicht gilt nicht, wenn der Schaden grob fahrlässig oder vorsätzlich durch Betriebsangehörige der Canu Camp KG verursacht wird. Schadenersatz kann nur geleistet werden, wenn Sie den Schaden vor Verlassen der Erlebniswelt unserem Personal melden, soweit diese Schadensmeldung zumutbar ist.


5. Allgemeine Sicherheitsbestimmungen
Hunde sind willkommene Gäste, müssen aber an der kurzen Leine geführt werden. Gefährliche Hunde im Sinne des Hundegesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen haben keinen Zutritt zur Erlebniswelt. Zu besonders gekennzeichneten Bereichen der Erlebniswelt haben Hunde keinen Zutritt. Hundekot ist aufzunehmen. Andere Haustiere dürfen nicht mitgebracht werden.
Die feuerpolizeilichen Vorschriften in der Erlebniswelt sind unbedingt zu beachten. Das Grillen ist auf dem gesamten Parkgelände verboten.
Das „Gesetz zum Schutz der Jugend“ nehmen wir sehr ernst. Jeder der dies nicht einhält, wird ohne Anspruch auf Erstattung der gezahlten Entgelte vom Gelände verwiesen.
Besucher dürfen die Wege nicht verlassen. Sicherheitsgitter, Sicherheitsabsperrungen, Zäune und Mauern dürfen keinesfalls überklettert werden. Für Unfälle außerhalb der öffentlichen Wegkennzeichnung haftet die Canu Camp KG wegen Verletzung ihrer Verkehrssicherungspflicht nicht. Das Mitführen von Waffen oder gefährlichen Gegenständen (Pistolen, Messer, Ketten, Schlagringe etc.) von Feuerwerkskörpern und Rauschmitteln ist auf und vor dem Gelände der Canu Camp Erlebniswelt Werse nicht gestattet.
Den Anordnungen des Personals der Canu Camp KG ist im Interesse der Sicherheit und eines geordneten und reibungslosen Ablaufs Folge zu leisten. Das mutwillige Lärmen und der lautstarke Betrieb von Musikgeräten ist untersagt.
Das Benutzen von Fahrrädern, Lauf- und Dreirädern, Rollern, Skateboards, Rollschuhen, Schlitten etc. ist aus Sicherheitsgründen nicht gestattet.
Aufgrund von ungünstigen Witterungsverhältnissen (Regen, Eisregen, Schneefall o. ä.) bzw. Spritzwasser kann es auf dem Gelände zu Rutschgefahr kommen.
Gäste werden deshalb darauf hingewiesen, im gesamten Parkgebiet die notwendige Vorsicht und Sorgfalt walten zu lassen und rutscharmes und geschlossenes Schuhwerk zu tragen, schnelles Gehen und Laufen zu unterlassen, und vorhandene Handläufe zu benutzen.


6. Benutzung von Einrichtungen
Die Einrichtungen in der Erlebniswelt stehen Ihnen im Rahmen der jeweiligen Benutzungseinschränkungen zur Verfügung. Bitte beachten Sie jeweils die Anweisungen des Personals. Sollten Sie mutwillig und wissentlich die Benutzungshinweise und Benutzungseinschränkungen sowie die Anweisungen des Personals missachten, so kann das Personal Sie von der Teilnahme an einer Aktivität ausschließen, ohne dass dadurch ein Ersatzanspruch Ihrerseits begründet wird. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht alle Aktivitäten für jeden Besucher geeignet sind. Sie können die Benutzungseinschränkungen auf unserer Internetseite und den Hinweistafeln an den einzelnen Aktivitäten nachlesen. Es handelt sich bei den Benutzungseinschränkungen um Vorgaben, welche zu Ihrem Schutz getroffen wurden.
Sie haften für alle Schäden, die durch Missachtung der Benutzungshinweise oder Benutzungsein-schränkungen, durch Fahrlässigkeit oder Vorsatz entstehen.
Bei Unterbrechung durch Gewitter, Sturm oder sonstige Ereignisse und einem hierdurch bedingten Ausfall von einzelnen Einrichtungen und Aktivitäten kann keine Rückzahlung oder Teilrückzahlung des entrichteten Entgelts verlangt werden.
Bei starkem Wind, behinderter Sicht, Gewittern oder besonderen Witterungsverhältnissen sind wir verpflichtet, zum Schutz der Besucher den Betrieb einzelner Einrichtungen und Aktivitäten einzustellen. Ein Anspruch auf Rückzahlung des gezahlten Eintritts besteht bei Ausfall einzelner Aktivitäten aus o.g. Gründen nicht, auch nicht teilweise.
Einzelne Einrichtungen und Aktivitäten, die aus Gründen höherer Gewalt bzw. aus Sicherheitsgründen nicht in Betrieb sind, werden an der jeweiligen Aktivität bekannt gegeben.


7. Benutzung von Spielplätze oder Spielgeräten
Die Benutzung von Spielgeräten, Spielwiesen und ähnlichen Einrichtungen erfolgt auf eigene Gefahr. Das Benutzen der Spielgeräte für Personen über 12 Jahren ist untersagt. Eltern haften für ihre Kinder.


8. Aufsichtspflicht
Wir weisen alle Eltern und Begleitpersonen von Gruppen darauf hin, Ihre Aufsichtspflicht sorgfältig zu erfüllen, da wir Sie davon nicht entbinden können. In diesem Rahmen tragen Aufsichtspersonen und Eltern auch für alle Schäden die Verantwortung, die durch die zu Beaufsichtigenden entstehen.
Kinder unter 16 Jahren haben bei Abendveranstaltungen ohne begleitende volljährige Aufsichtperson keinen Zutritt.

9. Haftungsbeschränkung
Der Aufenthalt im und vor der Canu Camp Erlebniswelt Werse sowie an den einzelnen Aktivitäten und Einrichtungen erfolgt auf eigene Gefahr.
Wir haften für alle Schäden, die durch schuldhafte Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht verursacht worden, oder auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zurückzuführen sind.
Im Fall der Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht, ohne dass grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vorliegen, haften wir nicht für unvorhersehbare und untypische Schäden. Unsere Haftung wegen der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit, sowie nach dem Produkthaftungsgesetz, bei arglistig verschwiegenen Fehlern, wie auch der Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit einer Sache bleibt davon unberührt.
Die Canu Camp KG haftet nicht für Gegenstände, die dem Personal auf dem Gelände übergeben werden oder auf dem Parkgelände abgelegt werden.
Für sämtliche Gegenstände, unter anderem Handys, Kameras, Schmuck, Schuhe usw. die während der Benutzung einer Aktivität beschädigt oder zerstört werden bzw. verloren gehen, wird keine Haftung übernommen.

10. Schadensmeldungen
Alle Einrichtungen in der Erlebniswelt werden sorgfältig gepflegt und überwacht. Sollten Sie dennoch ohne Ihr eigenes Verschulden zu Schaden kommen (dies beinhaltet Sach-, Personen- und sonstige Schäden), so melden Sie den Schaden vor Verlassen des Parkgeländes beim Personal. Melden Sie sich auch dann, wenn Grund zur Annahme besteht, dass aus einem Vorkommnis vielleicht später ein Schaden entstehen könnte. Ein Schadenersatzanspruch ist ausgeschlossen, wenn eine mögliche und zumutbare Schadensmeldung erst nach Verlassen des Geländes erfolgt.

11. Werbung und Anbieten von Waren und Leistungen
Werbung, wie auch das Anbieten, Inverkehrbringen von Waren und Dienstleistungen auf dem gesamten Gelände, inklusive der Parkplätze und den Flächen vor den Eingängen sind nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung der Geschäftsleitung gestattet. Dies gilt auch für die Durchführung von Meinungsumfragen und Zählungen. Werbungen und Kundgebungen für Organisationen, Verbände, Interessen-gemeinschaften und Eigenideen mit Mitteln aller Art sind auf dem Gelände, innerhalb aller Gebäude und Boote etc. verboten und werden in jedem Einzelfall mit Verweis, zivilrechtlicher Inanspruchnahme sowie strafrechtlicher Anzeige wegen Hausfriedensbruch geahndet.

12. Film- und Fotoaufnahmen für Werbezwecke
Ihre Film- und Fotoaufnahmen zu privaten Zwecken in der Canu Camp Erlebniswelt Werse sind ausschließlich in den öffentlich zugänglichen Gästebereichen gestattet. Filmaufnahmen für gewerbliche Zwecke sowie Aufnahmen für TV-Beiträge bedürfen einer Drehgenehmigung der Geschäftsleitung der Canu Camp KG und finden immer in Begleitung statt. In der Canu Camp Erlebniswelt Werse werden Film- und Fotoaufnahmen getätigt. Die Bereiche/Attraktionen werden, soweit möglich, gekennzeichnet. Bitte meiden Sie diese Bereiche, wenn Sie nicht wünschen, dass evtl. von Ihnen getätigte Aufnahmen später in der Öffentlichkeit verwertet werden oder teilen Sie dies dem Fotografen/Filmteam mit. Geschieht dies nicht, gehen wir davon aus, dass die Verwertung honorarfrei gestattet wird.

13. Datenschutz
Alle personenbezogenen Daten sind gemäß den gültigen Bestimmungen, insbesondere dem Bundesdatenschutzgesetz geschützt. Der Kunde erklärt sich mit der Speicherung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten für Zwecke der Information und der Werbung im Rahmen des Datenschutzgesetztes und der Weitergabe an Dritte zum Zweck der Bonitätsprüfung einverstanden. Das Einverständnis kann jederzeit formlos gegenüber der Canu Camp KG widerrufen werden. Mit Zugang des Widerrufs werden die Daten gelöscht.

14. Hausrecht
Die Canu Camp KG ist berechtigt, Personen, die gegen die Hausordnung verstoßen, entschädigungslos vom Parkgelände zu verweisen. Wer andere Besucher belästigt, die Anlagen entgegen den vorhandenen Benutzungshinweisen u. Benutzungseinschränkungen nutzt, den Anordnungen des Personals, dieser Parkordnung oder Gebotsschildern nicht Folge leistet und in sonstiger Weise störend einwirkt, kann ohne jeden Anspruch auf Rückerstattung von gezahlten Entgelten vom Gelände verwiesen werden.

15. Erfüllungsort, Gerichtsstand
Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Auseinandersetzungen aus und im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis, sowie der Erfüllungsort für Zahlung, Lieferung und Leistung ist am Sitz der Canu Camp KG, Amtsgericht Münster.

16. Anwendbares Recht, Nebenabreden, Kontakt
Es gilt ausschließlich deutsches Recht.
Sollten einzelne Punkte dieser Hausordnung ganz oder teilweise unwirksam, undurchführbar oder nicht durchsetzbar sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit des Vertrags und der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
Wir wünschen Ihnen einen unbeschwerten und schönen Tag und viel Vergnügen in unserer Canu Camp Erlebniswelt Werse.

Münster, 11. November 2015

 

Bernd Laukötter, Canu Camp KG